Sprengstoffspürhunde - weshalb?

Spätestens seit dem 11.September ist jedem klar geworden, Sprengstoff- oder Bombenattentate stellen eine reale Bedrohung dar. Attentate erfolgen meist unvorbereitet und ohne Vorankündigung. Auch die fiktive Bombendrohung eines anonymen "Spaßvogels" kann eine mühevolle wochen- oder monatelange Veranstaltungsplanung zunichte machen,   eine laufende Veranstaltung massiv stören oder sogar zum  vorzeitigen Ende führen. Wir sind eines der wenigen Unternehmen in Deutschland, die die Genehmigung haben, Sprengstoffspürhunde auszubilden. Als seriöser Anbieter können wir Ihnen jederzeit die erforderliche Erlaubnis nach § 7 SprengG im Original vorlegen. Als Inhaber dieser Erlaubnis sind wir zum Erwerb, Verbringen und Transport von Sprengstoffen berechtigt.

Unsere Hunde werden an allen gängigen militärischen und gewerblichen Sprengstoffen sowie Selbstlaboraten trainiert, die sich selbstverständlich in unserem Besitz befinden. Auf Wunsch weisen wir Ihnen jederzeit den Erwerb der unterschiedlichen Sprengstoffe anhand der Lieferscheine nach. Wir bieten Ihnen damit gerne die Möglichkeit, sich einen Überblick über die ausgebildeten Sprengstoffarten zu machen. Damit Sie einen Eindruck von der praktischen Arbeit unserer Hunde bekommen können, bieten wir Ihnen gerne auch die Gelegenheit, sich von der Leistungsfähigkeit unserer Hunde in Ihren Räumen oder auf neutralem Boden zu überzeugen und die Hunde mit Ihren Hundeführern in Ruhe bei der Suche nach Sprengstoffen zu beobachten.

Training

Unsere Hunde werden mehrfach die Woche an unterschiedlichen Sprengstoffen trainiert. Dies ist zwingend notwendig, um ein hohes Maß an Zuverlässigkeit zu erreichen.

Das bei vielen anderen Anbietern weit verbreitete Training an Ersatzstoffen entfällt bei unseren Hunden. In der Praxis hat sich ein Training mit sog. „Ersatzstoffen“ nicht bewährt.