Einen wichtigen Teil unseres Sicherungskonzeptes stellt der Einsatz des Diensthundes dar. Einem Diensthund kann man keine Stromzufuhr kappen, er lässt sich selten überraschen, da er Menschen bereits aus großer Entfernung über die Nase wittert und akustisch / optisch wahrnimmt. Als so genannter Bewegungsjäger ist ein Hund in der Lage, Bewegungen in fast völliger Dunkelheit auch bei größerer Entfernung wahrzunehmen.

Ein Angriff auf den Diensthundführer wird vom Diensthund abgewehrt und führt beim Angreifer häufig zu sehr erheblichen Verletzungen.

Alle Vorteile eines Diensthundeinsatzes sind auch dem potentiellen Täter bekannt. Sie führen in den meisten Fällen dazu, dass so abgesicherte Anlagen gemieden werden.

Selbstverständlich kommen in unserem Unternehmen ausschließlich Hunde der anerkannten Gebrauchshunderassen wie der Deutsche Schäferhund oder der Belgische Schäferhund (Malinois) zum Einsatz.

Alle eingesetzten Hunde haben als Grundausbildung das Ausbildungskenn-zeichen der Begleithundprüfung. Die weitere Ausbildung eines Hundes erfolgt alters- und neigungsgerecht in den unterschiedlichen Bereichen.

Um immer den Ansprüchen unserer Kunden gerecht werden, ist eine ständige Aus- und Weiterbildung für Hund und Hundeführer für unser Unternehmen selbstverständlich.